Emo

Druckvorstufe

1.) Verarbeitung von grafischen Datensätzen (Industrieetiketten)

Die Daten werden von uns auf Vollständigkeit und Brauchbarkeit geprüft. 

Folgende Anforderungen sind an gelieferte Daten zu stellen:

- Nach Möglichkeit immer offene PDF-Dateien schicken. Wir können bei uns im Haus offene FreeHand-, Illustrator-,         InDesign-, und Photoshop- Dateien verarbeiten.
- Schriften in Pfade umwandeln (konturisieren) oder die Fontdatei (Mactype, Opentype) beilegen.
- Bilddaten (Formate z.B. eps, tif, - nach Möglichkeit kein komprimiertes jpeg) müssen eine Auflösung von mindestens 300 dpi, besser 600 dpi aufweisen. 72 dpi Bilder aus dem Internet können wir nicht verwenden.
- Bei geschlossenen Dateien müssen Überfüllungen und Überdrucken bereits korrekt angelegt sein. Ausserdem können wir bei geschlossenen Dateien keinerlei Änderungen mehr durchführen.
- Mit den Daten möglichst einen Farbausdruck oder ein Farbmuster mitliefern.
- Datenträger und E-mails bitte mit Firmennamen, Kontaktpersonen und Auftragsbezeichnung sowie Datum versehen.

Wir arbeiten mit den Betriebssystemen Mac OS X und Windows XP.
Daten folgender Programme (-auch frühere Versionen) können wir verarbeiten:

- FreeHand MX
- Adobe Illustrator
- Adobe InDesign
- Adobe Photoshop

Dateiformate:

- .pdf
- .tif
- .eps
-. ai                .... andere auf Anfrage

Datentransfer per e-mail (daten@contact-online.de) oder auf Datenträger (CD, DVD, USB-Stick) ist möglich


2.) Verarbeitung von Aufsichtsvorlagen und Layout (Preisauszeichnungsetiketten)

Die Vorlagen werden von uns auf Vollständigkeit und Brauchbarkeit geprüft.

Folgende Anforderungen sind an gelieferte Vorlagen zu stellen:

- Bei Datenlieferung, siehe "1.) Verarbeitung von grafischen Datensätzen"
- Bei Text auf dem Etikett, Schrift aus Standardschriften wählen und Nummer oder Name angeben.
- Bei farbigen Motiven, Contact-Farbnummer oder Pantone-farbnummer angeben.
- Digitale Logos und Bilder als druckoptimiertes PDF, AI, TIFF oder PSD schicken. JPEGS vermeiden da diese durch Komprimierung sehr oft Störelemente enthalten die später im Druck zu sehen sind.
- Analoge Bilder und aufwendige Grafiken können nur eingescannt werden, wenn sie in guter Qualität und mindestens doppelter Grösse vorliegen. Das Druckergebnis kann nie besser werden als die dem Korrekturabzug zugrundeliegende Vorlage.
- Bei Erstellung einer Layouts oder einer Skizze, auf Sauberkeit und Lesbarkeit achten. Ausserdem Bemaßungen, Grössen und Abstände mit angeben.
- Vorlagen niemals faxen da ein Fax nur eine sehr geringe Auflösung besitzt und kleine Elemente nahezu nicht erkennbar sind.
- Wenn möglich ein Musteretikett beilegen.


3.) Technische Daten Flexodruck

- Bis zu 6 Farben in einem Durchgang druckbar.
- Als Standard drucken wir im 60er Raster (150 Lpi), aber auch 70er und 80er Raster sind auf anfrage möglich.
- Kaltprägung (Gold, Silber)
- Druckverfahren: Wasser-Flexo- und UV-Flexodruck
- 3 Stanzwerkzeuge gleichzeitig: z.B. Format, Längs- und Querperforation
- Minimale Strichstärke: 0,4 mm entspricht etwa 1pt.
- Minimale Schriftgröße: 1,3 mm Höhe entspricht etwa 4 pt. (Serifenbetonte Schrift minimal größer)
- Bitte beachten, dass sich Farben je nach Bedruckstoff, Umgebungslicht und Betrachter unterscheiden.
 Ausserdem verlieren Farben an Intensität wenn sie UV-Licht ausgesetzt sind (Ausbluten). Deshalb kann es zu          Farbabweichungen zwischen neu gedruckten und älteren Etiketten kommen.
- Im Flexodruck können Verläufe von 100% - 3% auslaufend gedruckt werden.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.